awo head fh14

Gewalt gegen Frauen wurde in Deutschland erstmals in und durch die Frauenbewegung der 70er Jahre als gesellschaftliches Problem öffentlich wahrgenommen. Das internationale Jahr der Frau im Jahre 1975 thematisierte insbesondere die alltägliche Gewalt gegen Frauen. Seit Beginn der 80er Jahre engagiert sich die AWO Augsburg in diesem Bereich, um Frauen und deren Kinder aus gewaltgeprägten Lebensverhältnissen Schutz, Unterkunft, Beratung und Begleitung anzubieten.


Das Frauenhaus Augsburg ist eine Zufluchtsstätte für Frauen und Kinder in gewaltgeprägten Krisensituationen, zu denen Männer keinen Zutritt haben. Es ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar und kann zu jeder Tages- und Nachtzeit Betroffene aufnehmen. Auch Frauen, die über keine finanziellen Mittel verfügen, werden aufgenommen.

  • Das Frauenhaus steht Frauen aller Nationalitäten ab 18 Jahren und ihren Kindern offen, die von akuter oder drohender körperlicher und/oder seelischer Gewalt betroffen sind.
  • Women´s refuge is open to all women of every nationality from the age of 18 years on. As well as to their children. May they be afflicted by actual or apprehended physical and/or psychical violence.
  • La Maison des Femmes est ouverte à toutes les femmes de toute nationalité à partir de 18 ans d’age et leurs enfants, affectées de violance aigue ou menaçante – soit physique soit psychique.
  • Kadinlar Evinin musgul durumdaki 18 yasini doldurmus çoçuklada olsa, tehtit, korku ve ruhi baski altindaki musgul durumdaki her milletten kadina kapisi açiktir.
  • Kuca za zene stoji, zenama svih nacionalnosti na raspolaganje. J to zenama od 18 godina kao i njihovoj djeci. Kod fizickih i psihickik ugnjetavanja.
  • kyrill

Das Frauenhaus bietet:

  • Beratung und Hilfe bei allen anfallenden Angelegenheiten bei Ämtern, Behörden etc.
  • Gespräche zur Unterstützung bei der Verarbeitung der Gewalterfahrungen
  • eine vorübergehende Wohnmöglichkeit, bis Sie Ihre Lebenssituation geklärt haben
  • Unterstützung und Programmangebot für Ihre Kinder

Sie erreichen uns unter 0821 / 229 00 99.

Informationen zum bundesweiten Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, das telefonische Beratung z.B. in türkischer, spanischer, englischer oder französischer Sprache sowie Beratung für Hörgeschädigte bietet, finden Sie unter www.hilfetelefon.de.

Headerbild: © archideaphoto/Gabriel Blaj/Fotolia.com

 

NEWS
⇑ nach oben ⇑