awo head start 201602

Über 80 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt sind Frauen. Es gibt aber auch Männer, die aufgrund häuslicher oder sexualisierter Gewalt traumatisiert sind. Sie erhalten nun spezielle Unterstützung. Bayerns Staatsministerin Kerstin Schreyer dankte den beiden Ansprechpartnern bei der AWO Augsburg, Werner Weishaupt (Sprecher der Geschäftsführung) und Birgit Gaile (Leiterin des Fachbereichs Gender) für ihr langjähriges Enagement und beglückwünschte sie mit den Worten: "Ich freue mich, dass ich die Anlauf-, Beratungs- und Interventionsstelle „via - Wege aus der Gewalt“ der Arbeiterwohlfahrt Augsburg im Rahmen eines 14-monatigen Modellpro­jekts für den Aufbau einer schwäbischen Beratungsstelle für Männer, die von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind oder waren, finanziell unterstützen kann. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement und die Bereitschaft, Ihre jahrelange Expertise in der Beratung von gewaltbetroffenen Frauen nunmehr mit einem männerspezifischen Bera­tungsansatz in den Aufbau einer telefonischen und persönlichen Beratungsstelle für ge­waltbetroffene Männer in Schwaben einzubringen."

Die Pressemeldung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vom 10. November 2019 im Orignialtext finden Sie hier.

⇑ nach oben ⇑